Der Plan hier auf der Webseite mal ein paar sonnigere Bilder zu bringen gelang zwar nicht, aber es war ein gutes Zeichen: Am Freitag gab es die erste fridays-for-future Fahrraddemo, nach Ferienbeginn. Am Schloss trafen sich mehrere hundert Jugendliche zu einer Fahrt durch die Stadt. Zwar gab es auch durch das nasse Wetter weniger Zuschauer aber eines werden dennoch viele mitbekommen haben: es ist Zeit, dass wir uns von Fossilien in der Mobilität trennen. An vielen Kreuzungen die von der Polizei für die Dauer der Durchfahrt abgesperrt wurden, skandierten Teilnehmer laut: „Motor aus – Fahrradfahren“.

Raddemo fridays for future

Beitragsnavigation


Ein Gedanke zu „Raddemo fridays for future

  1. Hier habe ich leider die Verbreitung über soziale Medien vermisst, weder ADFC, noch CM Braunschweig, noch irgendeine andere relevante, mir bekannte Seite haben darüber vorab informiert. Ich selbst habe es auch nur aus „regionalbraunschweig.de“ gehabt und war dabei.

    Waren ein paar routenplanerische Fehler drin, bei der CM vermeiden wir es meistens über die Wendenstraße wegen der Straßenbahngleise zu fahren. Die Kernzone der Fuzo hätte man auch vermeiden müssen.

    Auf dem Kohlmarkt kam übrigens von der Seite ein Kommentar mit „Absteigen Fußgängerzone“, was von Unwissen zeugt, da hier das Radeln im Prinzip noch erlaubt wäre. An solchen Mißverständnissen müsste auch gearbeitet werden, sonst sind wir weiterhin „die bösen Kampfradler“.
    Bei meiner Alltagsradelei vergeht kaum ein Tag wo man nicht versucht mich zu belehren, obwohl ich korrekt nach StVO fahre. es ist eher so, das Fußgänger im radweg laufen und sich dessen nicht bewusst sind, doer die „radfahrer frei“-Regelung wie vorm Schlossplatz nicht verstehen.

    Ansonsten gerne mehr davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.