Bahn frei für den Ratsenscheid

Am frühen Nachmittag waren sie da, die Braunschweiger Bürger für den besseren Radverkehr vor der Stadthalle. In der Ratssitzung stand die Entscheidung an, wofür alle die Daumen drücken wollen. Eine breite Mehrheit zeichnete sich im Vorfeld ab für einen Antrag, mit dem in Braunschweig eine neue Etappe beginnen soll: Wer Fahrrad fährt soll nicht länger benachteiligt werden. Das wird erreicht mit geplantem Netzausbau, mit neuen Mitarbeitern, mit Standards für alle. Die Stimmung vorm Haupteingang ist gelassen, fröhlich und hoffnungsvoll. Nicht für alle Ratsmitglieder ist das Ansinnen wichtig genug um über den grünen Teppich zu schreiten. Einer von der blauen Fraktion meint es seien ja nur 10 Meter, und überhaupt, blau habe er lieber. Die anderen aber, die in wochenlanger Arbeit den Antrag vorbereitet haben, zeigen sich stolz zusammen mit den Initiatoren des Bürgerbegehrens. Und sie können stolz sein. Es darf gefeiert werden: eine gute Stunde später hat Braunschweig seinen Radentscheid bekommen, als Ratsentscheid.

1 Gedanke zu „Bahn frei für den Ratsenscheid“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.