Wie empfindet Ihr das Fahrradklima in Braunschweig?

Wie gefällt Euch das Radfahren in Braunschweig? Was stört Euch, was findet Ihr toll? Wie sicher fühlt Ihr Euch? Der ADFC fragt derzeit in seinem großen Fahrradklimatest diese und weitere Themen ab. Bitte beteiligt Euch zahlreich an dem Testhttps://www.fahrradklima-test.de/

9 Gedanken zu „Wie empfindet Ihr das Fahrradklima in Braunschweig?“

  1. Die Radwege haben an Stellen große Defizite aufzuweisen.Baumwurzeln von zu nahe gepflanzten Bäumen,Sonnen,sowie Winterschäden.Brückenübergänge für Radfahrer ein reiner Balanceact.Besonders beim Heinrich-Jasper-haus.
    Oder das stück Radweg am Rudolfplatz,ist in meinen Augen Lebensgefährlich.Beobachten konnte man wie,besonders ältere Frauen,ihr Rad auf dem Fußweg schoben,der Autoverkehr ist dort einschüchternd.

      1. Liebe Katharina. Nur so zur Info: Der Fahrradklimatest ändert nichts, aber auch garnichts an den Defiziten in Braunschweig. Können die über 1000 Mitglieder des ADFC Braunschweig nichts über Radverkehrsprobleme berichten, was man dann der Stadt übergibt um Verbesserungen zu fordern?

        1. Hallo,
          was ich sehr schade finde: Du schreibst hier unter einer anonymen Adresse. Somit schreibst Du hier zwar Deine Meinung, wir wissen aber nicht, mit wem wir es zu tun haben – und eine Diskussion mit jemand Anonymen ist nicht hilfreich.

          Zudem fehlt ein Beleg dafür, dass der Klimatest nichts ändern kann. Und solange alle immer sagen, dass dieses oder jenes nichts ändert, und selbst nichts tun, ändert sich ohnehin nichts! Manchmal ist es auch die Summe aller Aktivitäten, die am Ende doch zum Ziel führt. Ich persönlich mag das jetzt nicht beurteilen. Ich lasse mich nur nicht abschrecken oder kleinreden.

    1. Lieber Capt’n Rhino,

      ja, die Radwege in Braunschweig haben viele und große Defizite. Da wir genau das ändern wollen, da wir wollen, dass in dieser Stadt jeder Radfahrer sicher von A nach B kommen kann, haben wir uns zusammengefunden. Unsere Aktionen mögen nicht jedem einleuchten und nicht für jeden positiv sein, jedoch wollen wir Aufmerksamkeit erreichen und haben mit zwei Demonstrationen und einer Diskussionsrunde gestartet. Wir werden ganz sicher noch viele Aktionen auch an anderen neuralgischen Punkten starten.
      Vielleicht magst Du Dich uns anschließen? Deine Ideen und Ansichten einbringen?

  2. Hallo, ich finde es grundsaetzlich absolut gut, das Fahrradfahren in Braunschweig zu foerdern. Aber ich erhoffe mir, dass das mit einem umfassenden Plan gemacht wird und nicht nur mit vereinzelten Massnahmen. Ich fahren jeden Tag ca 8km re Richtung in Braunschweig und was ich so erlebe ist eigentlich nicht ok. Das Paradoxe ist, dass mittlerweile erhebliche Gefahren durch die Verdichtung im Radverkehr und diverse neue ‚Spielregeln‘ fuer Radfahrer dazukommen. Ich glaube nicht, dass es ausreichend ist in grosser Zahl Radfahrer ueber VeloRouten in die Stadt zu pumpen und dann auf die alte und voellig unzureichende Radwege Struktur loszulassen. Massnahmen wie das Freigeben von Radwegen in beide Richtungen oder das aufmalen von Radwegen auf Strassen, helfen, machen das System aber auch gefaehrlicher fuer die Radfahrer. Ich denke man muss mit modernen Mitteln Analysen zum Verkehrsaufkommen und zu resultierenden vernuenftigen Strukturen machen (und umsetzen), die dann auch die Last ’sicher‘ tragen koennen. Gruesse, Axel Muench

    1. Lieber Axel Muench,
      mit Ihrer Meinung sind Sie in unserer Bürgerinitiative sehr gut aufgehoben. Nicht nur, dass wir ähnlicher Meinung sind wie Sie, wir wollen wirklich etwas zum Positiven ändern!
      Viele Grüße
      Katharina Rosch

  3. Hallo,
    Ich wünsche mir auch sichereres radfahren in Braunschweig. Ich bin in der Woche mindestens 16 km pro Tag in der Stadt unterwegs (Arbeit hin und zurück) und erlebe oft gefährliche Situationen, die durch verschiedene Maßnahmen entschärft werden könnten. Ich finde die Initiative pro Rad in Braunschweig super und total wichtig.
    Danke dafür und vielleicht kann ich mich zukünftig irgendwie einbringen dabei.
    Carola

    1. Liebe Carola,
      kommen Sie bzw. komm doch gerne zu uns in die Initiative. Wir treffen uns jeden ersten Montag im Monat in der Regionalen Energie- und KlimaschutzAgentur e.V. in der Frankfurter Str. 226 um 19 Uhr. Wir sind offen für alle Menschen, die gerne (und viel) mit dem Rad unterwegs sind. Zudem können wir helfende Hände – und sei es nur bei einer Aktion bzw. Demonstration – sehr gut gebrauchen. Je mehr wir sind, desto schneller und nachhaltiger werden wir etwas ändern!
      Und vielen Dank für das Lob!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.